[DE] Eine Einführung in Python 3

Dieser Beitrag soll dir helfen dich in Python zurechtzufinden. Er setzt voraus dass python bereits installiert ist.

Der Start der IDLE
Nun wird als erstes die IDLE gestartet. Sie ist der Hauptbestandteil mit dem du arbeiten wirst. Es ist das Programm mit dem du die Programme schreibst, eigentlich ein normaler text editor, nur dass der Text farblich hervorgehoben wird, was einem das Programmieren enorm vereinfacht. Wähle also im Startmenü den Python-Ordner aus. Nun sollten es mehrere Programme anzeigen. Dort wählst du nun “Python IDLE” (oder so ähnlich :D) aus. Nachdem das Programm sich geöffnet hat, wählst du oben Links, den “File”-Reiter aus und drückst auf “New file”. Nun öffnet sich ein neues leeres Fenster, in dem wir also nun unsere ersten Befehle eintippen werden.

Unser erstes Programm
Wie in wahrlich jeder Anleitung wird mit einem “Hallo Welt!”-Programm begonnen :). Python muss nicht kompiliert werden, bedeutet man kann einfach schnell Änderungen am code durchführen. Mithilfe des print() Befehls kann man Text anzeigen lassen. Tippe nun also folgenden Befehl ein:

print("Hallo Welt!")

Nun kommen wir zu dem spannendem Teil: Der Ausführung des Codes! Drücke nun auf deiner Tastatur die F5-Taste, die das Ausführen des codes veranlasst. Nun wird dich python darauf hinweisen, dass du zuerst den code in eine Datei speichern sollst. Tue dies, du kannst der Datei einen beliebigen Namen geben. Nun sollte sich ein seperates Fenster öffnen, was dein Programm ausführt. Gratulation, du solltest in diesem Fenster den Text “Hallo Welt!” sehen. Nun gehst du wieder zurück zu dem IDLE-Fenster.

Die Variable
Eine Variable ist ein Platzhalter für Text. Wichtig ist: Wenn du irgendwo Text angibts, muss der immer mit “Anführungszeichen” umschlossen werden, bei Variablen hingehen braucht es das nicht.

variable = "Dies ist ein Text"

variable kannst du einen beliebigen Namen geben. Nun hast du dem Python-Interpreter gesagt, dass variable den Wert Dies ist ein Text hat. Wenn du nun folgenden Befehl ausführst:

print(variable)

Wird logischerweise der Text Dies ist ein Text angezeigt.

Ein paar Beispiele
Hier werde ich nun ein paar Beispiele darstellen. Du kannst diese 1:1 nachmachen, indem du einfach den code abtippst, und F5 drückst. Wichtig ist bei Befehlen immer, dass eine Klammer () dahinter steht. Wenn ein Befehl einen Parameter benötigt, wie print() beispielsweise, kommt in die Klammer eine Variable.

Eine Zufallszahl generieren

import random

Hinter einen import Befehl kommt keine Klammer. Mit ihm kannst du module importieren, die du entweder selber geschrieben hast oder die dabei sind. Mit dem random Modul kannst du wie der Name schon sagt (random=Zufall) eine Zufallszahl generieren.

zahl1 = 0
zahl2 = 10

Mit diesen Variablen bestimmst du von wo bis wo eine Zahl generiert werden soll. In diesem Bespiel eine Zahl zwischen 0 und 10. Du kannst sie beliebig ändern. Bei Zahlen werden keine ” gebraucht, man nennt sie integer, wobei Texte mit ” strings genannt werden.

zufallszahl = random.randint(zahl1, zahl2)
Dieser Befehl generiert nun die eigentliche Zufallszahl und speichert diese in die Variable zufallszahl.

print("Die Zufallszahl ist " + str(zufallszahl))

Dieser Befehl zeigt nun die Zufallszahl an. Wie du siehst, wird die Zahl in den string eingebunden. Da man eine Zahl erst in einen string unwandeln muss, um ihn anzeigen zu können nutzen wir str(). Du kannst nun F5 drücken, um dein Zufallszahl-Programm auszuführen.